Blog

Nur zur Kurzinformation:

Wer sich mit dem Gedanken trägt, nach Kanada oder sonstwohin zu reisen und auf der Suche nach einem Mietwagen auf den Anbieter rentalcars.com stößt, sollte tunlichst die Finger davon lassen. Wir hatten damit NUR Theater. Lieber direkt bei einem Anbieter vor Ort buchen!

17.07.2016

Nach 10 Stunden Flug sind wir nun in Vancouver angekommen! Spektakulär war der Flug über Grönland und der Anflug auf Vancouver über verschneite Berggipfel. Wir fliegen nun weiter nach Victoria auf Vancouver Island und checken durch die Hintertür selbst ein, denn unsere AirBnB Gastgeber sind im Kino! Das nutzen wir natürlich schamlos aus und nutzen den Pool, denn es sind sonnige 22 Grad.
19.09.2016
Den Jetlag haben wir dank des Pools ganz gut weggesteckt. Rein, wenn wir müde sind und schon lässt sich der Biorhythmus erfolgreich manipulieren. Bären haben wir trotz anderslautenderUnkenrufenochnicht erlegt. Dafür aber anderes local wildlife wenigstens gesehen: chipmunks (Eichhörnchen in grau), eine potente Fischottermutter mit 3 Jungs, 2 süüüsse Bambis und einen Kolibri direkt vorm Schlafzimmerfenster. Der Fischverkäufer war letzte Woche auf dem West Coast Trail und hat uns noch viele tolle Tipps gegeben, nämlich dass beef balls in Outdoor Nahrung besser schmecken als Pasta. Aber auch tolle Campalternativen am Strand, von wo aus man Wale beobachten kann.
Heute erkunden wir ein bisschen Victoria downtown.
20.07.2016
Heute war es hier auch wieder lecker warm und wir haben eine Tour auf dem Meer gemacht! Unglaublich!!!!!! Wir haben 20 !!!!! Buckelwale auf einmal gesehen, ein Riesenspektakel! Mit Sprüngen aus dem Meer und sämtlicher anderer Akrobatik, die Wale imstande sind zu zeigen! Selbst der Guide kam aus dem Staunen nicht mehr raus. Haben wir ein Glück!
Schwertwale haben wir dann auch noch gesehen!

Dies ist unsere Grundausstattung für 7 Tage WestCoastTrail: Abendessen für je 4 Personen! 276 $ haben wir dafür berappen müssen!

22.07.2016

Nach einer einstündigen Einführungsveranstaltung mit dem Hinweis, dass es gestern einen Vorfall mit einem Bären an unserem ersten Campground gebeben habe, starten wir mit einem mulmigen Gefühl und Bärenspray, aber viel Enthusiasmus in unser Westcoast-Abenteuer!

30.07.2016

Heyho, gestern Mittag sind wir unbeschadet und wohlbehalten vom absolut genialen West Coast Trail zurückgekommen! Bärenbegegnungen haben die jeweiligen Protagonisten  überlebt, über 80 Leitern haben wir erklommen auf insgesamt 75 km absolut einzigartiger Wegstrecke. Weil nur mit Handy geschrieben und nicht mit Computer, hier stichwortartig die Höhepunkte:
Eulen, Weisskopfseeadler, Fischotter, Orcas, Wale, Seelöwen, Wolfsspuren am Strand, 7 Tage bestes Wanderwetter bei 2 Tagen Nebel, Bären im Wald, tolle Bekanntschaften, jeden Abend Campfire, eine hochmotivierte und glückliche sehr fitte und trittsichere Beke. Einfach alles super, auch wenn man für 1 km manchmal mehr als 1 Stunde kämpfen musste. Nun sind wir wieder im backcountry unterwegs, kein Empfang, aber beim nächsten Internet Café gibt es Fotos, versprochen!!!
02.08.2016
Nachdem wir drohen mussten, in der Autovermietung zu übernachten, gab man uns vorsichtshalber doch noch unser Mietauto. Mit dem fuhren wir zum Lake Harrison und machten mal so richtig Urlaub mit viel schwimmen, Lagerfeuer, lesen und lecker Sachen kochen. Heute sind wir auf dem Weg nach Norden. Es regnet zum ersten Mal und wir nutzen die Zeit um zum Bowron Lakes Distrikt zu kommen. Wir übernachten auf ganz einfachen Plätzen die alle eine Feuerstelle haben, mehr aber auch nicht. Heute haben wir noch vor, auf dem Fraser River raften zu gehen. Ansonsten machen wir Digital Detox pur: Strom und Netz haben wir nur allerseltenst... Deshalb erstmal leider noch keine Fotos... Haben hier aber eine Super tolle Zeit!! Sogar auf der Fähre haben wir noch Orcas gesehen..
03.08.2016
Sitzen auf der Durchreise im Tim Hortons in 100 Mile House und haben uns Karies an zu süßen Donots geholt. Mittlerweile sehen wir ohne Friseur und Internetz so aus.
Wieder mal ein einsamer Glücksgriff: Blue Lake, tolles Wasser zum Schwimmen, die absolute Stille und nur wir allein.

15.08.2016

Internet free nicht gleich free Internet;)
Endlich können wir mal wieder etwas schreiben. Jedoch in Smartphone Zeiten findet man kein Internet Café, wo wir mal Bilder hochladen können. Nun stehe ich also im Walmart an der Käsetheke (free wifi) und schreibe wenigstens mal was...
Insgesamt waren wir 8 Tage auf dem Bowron Lakes Circuit in der absoluten Einsamkeit unterwegs und unser Lieblingsspruch wurde: Wieder mal alles richtig gemacht!!
Wir hatten tagsüber bis auf 15 Minuten immer tollsten Sonnenschein, und wenn wir dann unser Tarp aufgebaut oder eine Trapper Cabin bezogen hatten ging an 6 Tagen ersteinmal ein Gewitter der allerfeinsten Sorte los. Aber egal, wir hatten es gemütlich, kein Wunder bei über 50kg Lebensmitteln, die wir über 9 Portagen mit tiefen schlammlöchern geschleppt haben. Sogar Rotwein war mit dabei!
Es war so ein tolles Erlebnis: Wir haben Biber, rote laichende Lachse, eine Schwarzbärin mit 2 Jungen, Adler und noch viel viel mehr Viehzeug gesehen. Der Grizzlybär, der sich heute morgen in der Nähe herumtrieb hat uns leben lassen und auch wenn die Blitze aus dem Zelt heraus manchmal wie Stroboskop in der Disco waren hatten wir ein tolles Zusammengehörigkeitsgefühl. Jeder hat mal gekocht, das Camp war in Rekordzeit aufgebaut, so dass noch Zeit für den ein oder anderen Tequila ( herraduro!!) blieb und ich nun um einige verdorbene kanadische Witze reicher bin. Beke fühlt sich sauwohl, wir lachen viel, weil wir unsere eigene Radiostation (Radio Bowron Four) gemacht haben, mit Wetter, Stauschau, Interviews und Musik...
Nun sind wir in Quesnel, fahren nach Whistler, damit Beke dort noch reiten gehen kann.. Fotos gibt's reichlich, aber wohl erst zuhause!
17.08.2016
Es gibt einen Unterschied zwischen bare asses und bear asses!
Das haben wir an einem der vielen Seen gelernt, in die wir ob der Hitze hier ständig reinspringen! Erklären werden wir das erst zu Hause, es hat aber grundsätzlich etwas mit Kanadischer Prüderie zu tun 😁
Die Mädels machen gerade ein horseback riding Adventure und ich trinke einen Kaffee in Pemberton! Morgen gehts zurück nach Vancouver und Freitag leider leider wieder nach Hause, Hier gibt es noch so viele things to do und places to see... Wir haben uns schon mit Karten eingedeckt...